Dry Aged Beef

Dry Aged Beef – Am Knochen trocken gereiftes Rindfleisch

Das trockene Reifen von Rindfleisch kostet sehr viel Zeit, Mühe und einen hohen Aufwand, um ein wirklich hoch qualitatives Dry Aged Steak herzustellen. Nur besonders marmorierte Rinder mit einer ausgeprägten und gleichmäßigen Fettschicht eignen sich zur Trockenreifung (Dry Aging). Das äußere Fett bildet einen natürlichen Schutzmantel, der verhindert, dass das Muskelfleisch frühzeitig oder zu stark austrocknet. Bis zu acht Wochen dauert es, den Rinderrücken zu höchstem Fleischgenuss heranreifen zu lassen. Während das Fleisch zwischen 20-30 % seines Frischgewichtes verliert, gewinnt es sein exklusives Aroma. Es wird so zu besonders zartem und butterweichem Steakfleisch mit der beliebten nussigen Geschmacksnote.

 

Zubereitungstipps und Informationen erhalten Sie in all unseren Filialen. Fragen Sie gerne unsere Mitarbeiter danach.

Unsere Salzkammer im Kadach Genusswerk in Spremberg macht nicht nur optisch was her. Hier reift der größte Teil unseres Dry Aged Beef.

Porterhouse Steak

  • das Endstück des Rinderrückens,
  • mit Knochen, mit Filet
  • ca.800-1200g

 

Rib-Eye Steak

  • das exklusive Stück der Hochrippe
  • ca.400-600g

Tomahawk Steak

  • spezieller Zuschnitt
  • aus der Hochrippe mit langem Rippenknochen
  • 1kg
  • nur auf Vorbestellung erhältlich

 Côte de Boeuf

  • vorderer Teil des Rinderrückens mit Knochen
  • 600-700g

Rumpsteak

  • aus dem Roastbeef
  • ca. 400-600 g

T-Bone Steak

  • das mittlere Stück des Rinderrückens mit Knochen
  • mit oder ohne Filetspitze
  • ca.600-700g